Kategorie-Archiv: Bronica

dockland_580

Die E6-Entwicklung

In der letzten Serie zum Thema Filmentwicklung habe ich Euch den C41-Prozess (Farb-Negativ) näher gebracht. Hier und heute soll es nun um den Prozess E6 gehen, in dem (Farb-) Diafilme entwickelt werden.

Warum überhaupt Dia – insbesondere wenn man hybrid arbeiten will und die Fotos sowieso einscannt? Ganz einfach: Positive lassen sich mit bloßem Auge begutachten und sind auch wesentlich unproblematischer zu scannen. Aber wie alles im Leben bringt das Ganze natürlich auch Nachteile. Diafilme sind wesentlich empfindlicher, was eine exakte Belichtung angeht als Negativfilme. Und teurer sind sie auch. Ausserdem ist der E6-Prozess doch deutlich schwieriger aufwändiger als C41. Weiterlesen

Bronica SQ mit Kodak BW400CN

Als ich bei eBay meine Bronica SQ-Ai ersteigert habe, waren im Paket auch noch fünf Stück 120er S/W-Filme BW400CN von Kodak. Wie ich ja neulich schon geschrieben habe, werde ich mich zukünftig ausschliesslich auf den C41-Prozess beschränken und keine S/W-Chemie mehr kaufen. Von daher passte es natürlich gut, das der Kodak ein im Prozess C41 zu entwickelnder, chromogener Film ist. Weiterlesen